Archiv für Juli, 2010

Endlich!

Veröffentlicht: 16. Juli 2010 in Uncategorized

Dieses Mal gibt es diverse „Endlich“-Themen, also:

Endlich…

  • … mal wieder ein neuer Eintrag.
  • … habe ich wieder einen Personalausweis und nen gültigen Reisepass. Reisepass für Thailand dieses Jahr und der Personalausweis ist „verlustig gegangen“. Finde ich lustig, diese Formulierung. Vor allem weil die Frau auf dem Passamt bei der Aushändigung meinte: „Und der Personalausweis ist verlustig?“ und ich stattdessen verstand: „Und der Personalausweis ist voll lustig?“ und weil sie es in völlig belanglosem Beamtentemperament aussprach, also ohne jeden Witz und Humor, und ich mir dachte: „Hä? wtf? Wieso ist der jetzt voll lustig?“ und „Ich kann ja auch nix für das bescheuerte biometrische Foto…“ und dann kam mir langsam der Sinn dieser Aussage… Sie meinte wohl „Voll lustig, der Joppy hat mal wieder etwas verloren“ aber die kennt mich doch gar nicht, kanns also auch nicht sein. Und…
  • … ist dieser lange Satz mit den vielen unds zu Ende.
  • „… ist diese WM zu Ende!“ sagt Frau S. Für meinen Geschmack zu früh, wollte ich doch noch nen persönlichen WM-Rückblick schreiben, aber den brauche ich jetzt auch nicht mehr zu bringen. Den KANN ich jetzt nicht mehr bringen, da ich den Entwurf bereits wieder gelöscht hatte. Aber eines bleibt bestehen und dafür ist es auch nie zu spät: Glückwunsch an den verdienten Weltmeister Spanien. Gut gemacht und auch absolut verdient.
  • „… ist wieder Bundesliga.“ sage ich in wenigen Tagen.
  • … steht eventuell ein neuer Nebenjob an einer Tankstelle an. Nächste Woche werde ich an drei Tagen ein paar Stunden eingelernt und wenns beiden Partien zusagt, habe ich den Job. Wenn nicht, bekomme ich das Einarbeiten zur Hälfte trotzdem bezahlt.
  • … ist Sommer. OK, ich bin eher der Wintermensch, aber der Sommer ist doch schon auch schön. 37° C sind zwar auch übertrieben, aber ich will nicht jammern. Denn dadurch wirds auch nicht kühler… 🙂
  • … haben Frau S und ich mal wieder eine tolle Show von Tobi van Deisner, einem mehrfach ausgezeichneten Ballonkünstler, gesehen. Ein Video dazu gibt es in 2-3 Tagen.

Und schlußendlich wünsche ich euch eine schöne Sommerzeit und dass ihr trotz der Hitze einen kühlen Kopf bewahrt. Eis essen, kalt duschen, im Keller einbunkern, mit Eiswürfeln abreiben… soll alles helfen. Was ich aber heute zum ersten mal gemacht habe: Eine Badewanne mit kaltem Wasser voll machen und ne halbe Stunde drinnen liegen bleiben. Nach ner kalten Dusche schwitze ich normalerweise gerade so weiter wie ich aufgehört habe, aber so eine Wanne mit kaltem Wasser, das bringt echt was. Empfehlenswert. Je nach Abhärtungsgrad oder Budget könnte man das auch mit Eiswürfeln oder Prosecco/Champagner machen… 😉 🙂

Sonnige Grüße, Joppy

Advertisements

Letzes Wochenende waren S und ich mit Frau Mama und dem Lieblingsbruder in Marburg. Herrn Papa besuchen.

Im Vorfeld habe ich von Marburg nur Gutes gehört, dementsprechend war ich gespannt auf diese einmalige Stadt. In Marburg gibt es die Unter- und die Oberstadt. Die Unterstadt ist neu, die Oberstadt ist die Altstadt. In der Unterstadt sind wir aus dem Bus ausgestiegen, da sah es so aus:

Dann geht es wahlweise mit dem Aufzug oder ein ellenlanges Treppenhaus hoch in die Altstadt. Lauffaul bin ich jetzt ja nicht direkt, aber wenn es so eine technische Neuerung wie nen Aufzug gibt, dann unterstütze und nutze ich sowas natürlich… *gg*

Die Altstadt an sich, hier zu sehen

ist sehr schön, vergleichbar mit Tübingen oder anderen historischen Städten mit altem Fachwerkhaus-Stadtkern. Toll fand ich auch, dass Marburg von Spiderman beschützt wird, der sich in der Altstadt abseilt.

Vor dem Fussballspiel gegen Argentinien am Samstag haben wir uns erst selber noch sportlich betätigt und sind zum Schloß hoch gelaufen. Zu Fuss. Bei ca 37° C. *ächtz*

Von dort oben hat man eine wunderbare Aussicht auf Marburg und Umgebung.

Sehr interessant ist auch die Camera Obscura im Schloßgarten. Eine begehbare Lochkamera, mit der man praktisch ganz Marburg beobachten kann.

Am Sonntag machten wir uns zu weiteren Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten. Unter anderem kamen wir dabei an der „Heiligen Eiche“ vorbei. Eine uralte, knorrige und innen ausgebrannte Eiche. Ich weiß nicht, was diese Eiche alles schon gesehen hat, auf jeden Fall hat sie viele, sehr viele Jahre erlebt. Sieht fast schon ein bisschen aus wie ein Ent aus Herr der Ringe 🙂

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sah ich zum allerersten Mal in meinem 31jährigen Leben Glühwürmchen in freier Natur. Wir haben es gerade noch aus dem Netz einer Spinne befreit, bevor die Spinne sich über es hermachen konnte. Soll die Spinne doch Fliegen oder Mücken fressen, aber doch kein putziges Glühwürmchen, vor allem nicht das erste, was ich jemals live gesehen habe…

<object width=“480″ height=“385″><param name=“movie“ value=“http://www.youtube.com/v/f67urfRAypk&amp;hl=de_DE&amp;fs=1?color1=0x2b405b&amp;color2=0x6b8ab6″></param><param name=“allowFullScreen“ value=“true“></param><param name=“allowscriptaccess“ value=“always“></param><embed src=“http://www.youtube.com/v/f67urfRAypk&amp;hl=de_DE&amp;fs=1?color1=0x2b405b&amp;color2=0x6b8ab6&#8243; type=“application/x-shockwave-flash“ allowscriptaccess=“always“ allowfullscreen=“true“ width=“480″ height=“385″></embed></object>