Archiv für Dezember, 2010

Thailand, Teil 6 (Finale)

Veröffentlicht: 22. Dezember 2010 in Joppy on tour, Uncategorized
Schlagwörter:, , , ,

Lange ist es her seit dem letzten Teil. Doch jetzt ist es soweit, das Finale, der letzte Teil vom Thailand-Trip…

Wir waren also viel unterwegs und ich hoffe, euch mit meinem Bildern und Videos einen kleinen Einblick gegeben zu haben. Ebenso hoffe ich, dass es euch gefallen und unterhalten hat. Zum Abschluß gibt es jetzt noch einmal ein paar Fotos und ein letztes Video. Habt Spaß!

An einem Abend waren wir dann auch im „Fishermens Village“. Ein Viertel von Bophut, in dem einmal die Woche die Straßen gesperrt und somit zur Fußgängerzone umfunktioniert werden.

Da wir 4 Leute waren, mit Fahrer 5, war im Pickup nicht genügend Platz, also musste/durfte einer auf der Ladefläche Platz nehmen (auch das wird in Thailand nicht so eng gesehen). Wer das wohl war?

Hinten auf dem Pickup drauf... 🙂

 

Als wir dort ankamen, war es schon ziemlich voll. Aber egal, was soll der Streß? Schließlich waren wir ja im Urlaub…

Und sah es im Fishermens Village aus. Etwas überfüllt, aber trotzdem schön.

 

An diesem Tag/Abend sind die ganzen Gässchen voll von Ständen, an denen gegessen, geshoppt oder getrunken werden kann. Ein kleiner großer Wochenmarkt quasi. An einem dieser Stände entdeckten wir abgefahrene Sonnenbrillen und haben uns direkt bei einer Sonnenbrillen-Session fotografiert…

I wear my sunglasses at night...

Beam me up, Scotty!

Die drei vom Mars. Batman, Coffeeguy und Pucky the Fly.

 

An einem Stand entdeckten wir Mojito für knapp einen Euro. Na denn, Prost!

Cheerio, Mojito!

 

Auf dem zentralen Platz des Marktes wurde später noch eine kleine „mystische“ Feuershow aufgeführt.

I felt into the burning ring of fire... *sing*

Balanceakt mit Feuer

 

An einem Stand entdeckte ich eine Auswahl diverser Chilli-Sorten. Schade, dass die Dame sehr unfreundlich war, sonst hätte ich mich vielleicht mit einer kleinen Auswahl eingedeckt.

Eine kleine Auswahl verschiedener Chillis. Meine Welt... yummy.

 

An einem Tag des Urlaubs wunderten wir uns über ein paar Bänke und einem Blumenbogen am Strand. Wie wir erfuhren, wurde hier gerade für eine romantische Strandhochzeit aufgebaut. Sieht schon irgendwie toll aus, schöne Kulisse für ne Hochzeit.

So sieht es aus, wenn in Thailand am Strand geheiratet wird...

Sogar die Strandhunde wohnten dieser Zeremonie bei...

 

Ich weiß nicht, was genau Thomsö (mein Brüderchen) auf die Palme gebracht hat, aber es sieht toll aus. *gg*

Ich Tarzan, du Jane!

 

In unserer letzten Plansch- und Baderunde ließen wir uns noch ein wenig auf dem sehr salzhaltigen Wasser treiben:

menschlicher "Seestern". Quasi. Oder so.

 

Was ich euch auf keinen Fall vorenthalten möchte, sind zwei ganz große „WTF’s“. Die für mich absolut neuen, unbekannten, aber auch unvorstellbar ekeligenPringles- Geschmacksrichtungen:

Pringles mit Algengeschmack

Pringles mit Krabbengeschmack. Nicht gerade besser als Alge...

Dass diese absolut ekelig sind ist lediglich meine persönliche Meinung. Zudem habe ich sie auch nicht versucht. Aber das ist für mich irrelevant, da ich nen großen Bogen um alles was mit Meeresfrüchten oder Algensushigedöns zu tun hat, nen großen Bogen mache. Mag ich einfach nicht, also muss ich das auch nicht versucht haben… 😉 🙂

Was mich auch sehr beeindruckt hat, ist das wirre System elektrischer Leitungen. Aber irgendwo da draußen, muss es wohl jemanden geben, der sich damit auskennt. Denn immerhin funktioniert es. Allerdings hat es in einer Nacht, als es geregnet hatte, auch sehr bedenklich gebritzelt und geknistert. Nicht allzusehr vertrauenserweckend… 🙂

Steckt da ein System dahinter? Wenn ja, welches? 😉 🙂

 

In Thailand wird ja bekanntlich (oder auch nicht bekanntlich) mit Baht bezahlt. Wer weiß wie diese aussehen? Für diejenigen, die das nicht wissen und/oder gerne mal sehen möchten:

Thailändische Baht, von vorne...

... und von hinten.

 

Aber auch auf Koh Samui gibt es das unvermeidliche. Etwas, worauf ich persönlich im Urlaub in Thailand, auf einer kleinen Insel wie Koh Samui, gerne und absolut verzichten kann…

Deutscher Biergarten auf Koh Samui... wer's braucht...

 

Doch leider, Leider, LEIDER!!! mussten wir irgendwann auch wieder…

 

... Thailand den Rücken kehren.

 

Mit diesen verstochenen Füßen ging es nach Hause…

Only dead mosquitos are good mosquitos

 

… und mit diesem Video verabschiede ich mich.

 

Vielen Dank fürs Lesen, Kommentieren und eure Treue. Ich hoffe, es hat euch gefallen. 🙂

Advertisements

Thailand, Teil 5einhalb

Veröffentlicht: 12. Dezember 2010 in ... doof!, ... und ich so: hä?

Leckmichamarsch, bin ich gerade angepisst!

 

Eigentlich hätte hier jetzt der 6. Teil vom Thailandurlaub kommen sollen. Jetzt stelle ich fest, das Youtube den Audiotrack meines Videos gelöscht hat, weil ein Titel am Ende abgespielt wird, der nicht autorisiert wurde. WTF? Ich verdiene schließlich kein Geld damit, ich dachte für privat dürfe man das. Außerdem ist der Track ja nur angespielt und nicht komplett (so dass ein eventueller Raubkopierer auch nichts mit dem Song anfangen kann..)

 

DANKE YOUTUBE!

Wer sich ebenfalls bei Youtube bedanken möchte, darf das gerne tun. Jedenfalls müsst ihr jetzt noch einmal ein paar Tage warten, da ich das Video erst noch einmal überarbeiten darf.

 

Sorry. 😦

Jetzt ist sie fast vorbei, die Bundesliga-Hinrunde 2010. Doch noch nie wurde so deutlich, warum die Bundesliga ist, wie sie ist. Wer bisher dachte, dass spielerisches Können und taktisches Verständnis dafür sorgen, dass Spiele gewonnen werden, der irrt sich gewaltig. Wer denkt, dass hier jetzt eine Schiedsrichterschelte losbricht, auch der hat sich getäuscht… ich verrate euch jetzt, wie der (Bundesliga-)Hase wirklich läuft. Die Namen sind schuld. Einzig und allein. Namen! Keine Taktik, keine Technik, keine Monstertransfers und auch nicht gerecht verteilte Fernsehgelder. Doch wie soll das funktionieren? Hier die Fakten:

Der VfB hängt seit Wochen schon im Keller fest. Das war vor dem Trainerwechsel im Großen und Ganzen auch schon so. Während Schalke gegen Kaiserslautern noch ein Magathzin voll Toren reingeballert bekam, fertigten sie am Wochenende die Bayern ab, dass deren Trainer am Ende (van) gaallig dreinblickte und die Meisterschaft endgültig abhakte. Dafür kam Kaiserslautern gegen St. Pauli dieses mal zu Kurz. Und obwohl Frings sich beim Elfmeter anstellte, als würde er gerade Schaafe zählen, kamen die Bremer trotz verschossenem Elfmeter relativ ungeschoren davon – weil auch der Wolfsburger Dzeko einen McClaren Elfmeter vergab. Dafür musste Kölns Schäfer feststellen, dass auch er seine Lämmer noch nicht im Trockenen hat. Hat aber nichts damit zu tun, dass sich beim Spiel in Leverkusen ein Dieb in die Kabine heynckeschlichen hat. Dafür kloppen die Dortmunder alles weg, sehr zum Leidwesen von Nürnberg. Die kündigten nach der zweinull-Niederlage gegen den BVB an, in der Winterpause neue Transfers zu tätigen… wer das wohl ausgeheckingt hat? Man weiß es nicht. Und dann der HSV. Der hat zwar eine Veh, aber auch die kann nicht alle Wünsche erfüllen. Ganz anders Freiburg: Was auch immer der SCF anstellt, es dutt gut. Zumindest den Fans. Im Gegensatz zu Mönchengladbach, das derzeit an allen gegnerischen Fronten aneckt, kurz: frontzeckt. Bei Hannover läufts zurzeit ja sowieso recht gut. Wo zuletzt selbst der Anti-Stürmer Hanke und sogar Schlau traf. Unglaublich!

Wer jetzt immer noch glaubt, dass das mit den Namen nur Zufall ist, der sollte einfach mal über den Bundesliga-Tellerrand hinausschauen und sich die FIFA als Beispiel nehmen: Wer dort am meisten Kohle hinblattert, bekommt die WM.

So siehts aus!

Nomen est Omen. Schuld sind die Namen,

Amen!