Archiv für die Kategorie ‘… doof!’

Wenn in Stuttgart derzeit Bäume fallen oder fallen sollen, dann hauptsächlich wegen S21. Da gibt es aber ein paar Menschen, die haben da etwas dagegen. Wenn man Stuttgart 21 aber bauen will, und die Mehrheit stimmte beim Volksentscheid dafür, dann müssen die Bäume aber weg. So schade das auch sein mag.

Etwas außerhalb von Stuttgart, im beschaulichen Wolfschlugen, sehen sich die Bürger aber viel größeren Probleme mit den Bäumen ausgesetzt. Erdreisten sich die Holzriesen doch tatsächlich, im Herbst ihr Laub fallen zu lassen. Einfach so. In den schönen Vorgarten. Un! Ver! Schämt! Heit!

(mehr …)

Advertisements

Qualitätsarbeit made in Thailand

Veröffentlicht: 8. September 2011 in ... doof!
Schlagwörter:, , ,

Während dem Thailand-Urlaub letztes Jahr im Oktober hatte ich mir einen Zahn zur Hälfte ausgebissen. So krass, dass ich damals noch in Thailand in die Zahnklinik musste. Ich war da schon absolut von dieser Klinik beeindruckt (Bangkok-Hospital). Ich hatte den Eindruck, dass sich einige Kliniken in Deutschland in Punkto Erscheinungsbild, Modernität und Service eine Scheibe abscheiden könnten.

So kam es also, dass ich eine PROVISORISCHE Zahnfüllung erhalten habe, die ich dann nach meiner Rückkehr in Deutschland durch einen Stift, bzw. Krone ersetzen lassen sollte. Das habe ich bislang aber leider versäumt (jaja, sagt jetzt nix *gg*), und es kam mir auch nur noch sporadisch in den Sinn, da die Füllung perfekt war und keine Probleme gemacht hatte. Bis heute mittag.

Ich aß gerade ein Stückchen Schokolade, als es auf einmal krachte. Und da hatte ich auch schon die Füllung erst auf der Zunge und dann in der Hand. Dafür dass es eine provisorische Füllung war hat sie jetzt doch sehr lange gehalten, fast ein Jahr. Das nenne ich mal Qualität. 😀

Die Krönung an der Sache ist, jetzt gibt es wohl endlich die Krone.

Schlechter Lauf beim Biereinkauf

Veröffentlicht: 6. September 2011 in ... doof!, ... und ich so: hä?
Schlagwörter:, ,

Scheiß auf Überraschungseier oder Thriller! Wenn ich Spannung und Nervenkitzel suche, reicht es derzeit völlig aus, Bier zu kaufen. Egal ob Sixpack oder Kasten. Ich glaube, der schlechte Lauf begann mit der Wasser-Becks-Flasche.

Seither häuften sich die skurrilen Ereignisse. Vor ein paar Wochen packte ich eine Bügelflasche in den Kühlschrank, ausgelaufen, Kühlschrank halb voll, Flasche halb leer. Gemeckert, geputzt. Und wenige Tage ist es erst her, dass ich eine andere Flasche Bier in den Kühlschrank legte und die mir ebenfalls wieder den Kühlschrank vollsiffte. Dieses mal war es eine mit so einem neuartigen Verschluß zum abreissen. Mittlerweile habe ich echt Spannung, Spiel und Beschäftigung wenn ich ein Bier kaufe. Spannung, ob die Flaschen dieses mal dicht sind, Spiel beim Bierflaschen-in-Kühlschrank-Tetris und Beschäftigung beim aufputzen, sollte die Flasche mal wieder den Inhalt einer fremden Bestimmung zuführen.

Die sind doch alle nicht mehr ganz dicht!

Verfluchtes Zeitmanagement…

Veröffentlicht: 17. August 2011 in ... doof!, Hard Working Men

Ich weiß, ich bin schon laaange überfällig mit einem neuen Eintrag. Ich will mich auch gar nicht irgendwie rausreden.

Aber in letzter Zeit hat es mir hinten und vorne an Zeit gemangelt, und wenn ich mal ein paar Minuten oder Stunden Zeit hatte, habe ich diese lieber mit meiner zukünftigen Frau verbracht, denn diese musste in letzter Zeit aufgrund meines mangelhaften Zeitmanagements zurückstecken. Und wenn ich danach dann Zeit hatte, fehlte mir die Muse oder ein guter Einfall für einen Eintrag…

In den letzten viereinhalb Wochen hatte ich gleich vier Projekte auf einmal abzuarbeiten, aber die habe ich mir zum Teil auch selber aufgeladen. Und es waren schöne Projekte, die mir riesigen Spaß bereitet haben. Nur: Gemacht werden mussten sie.

Dazu habe ich die Frequenz meiner sportlichen Betätigung enorm erhöht.

Und ich gebe zu, zu einem nicht ganz unerheblichen Teil sind auch Fratzenbuch und Google+ daran schuld, denn Fundstücke, skurrile Alltagsmomente oder sinnfreie Gedankengänge werden dort halt mal eben veröffentlicht und finden bei mir dann nicht immer den Weg hierher…

Jetzt geht die stressige Phase der Hochzeitsvorbereitung nochmal kurz auf den Zenit, danach habe ich hoffentlich wieder mehr Zeit. Ich arbeite nämlich gerade nebenher noch an einem Eintrag, der ganz allein für hier bestimmt ist. Das Dauert aber noch, ist nämlich so ähnlich wie die Erbauung Roms oder einen Antrag für egal was bei einem deutschen Amt zu stellen: Geht nicht an einem Tag!

Dann war da ja auch mal wieder ein Picture-my-day-Day. Ich hatte mir fest vorgenommen, daran teilzunehmen, und ihn dann doch vor lauter Geburtstagsvorbereitungen für einen großartigen 60. Geburtstag dann doch wieder vergessen. Somit gibt es hier wider fester Pläne doch keine Fotos von meinem Freitag, den 12. August 2011. Aber beim nächsten PmdD bin ich wieder dabei, versprochen.

Und all diesen Streß hat meine bald-Frau, Frau S., mitmachen müssen. Fast jeden Abend saß ich am Laptop und habe gearbeitet und hatte nur wenig Zeit für sie. Doch jetzt ist diese Phase vorbei, wir widmen uns jetzt voll uns ganz den letzten Details der Hochzeitsvorbereitungen und freuen uns ganz doll auf diesen bestimmten Moment und die Zukunft danach. Für die Geduld, die sie aufbringen musste, kann ich mich nur bedanken. Eine wundervolle Frau hab ich da an meiner Seite. 🙂

Euer Joppy

Eine brandneue Nachricht machte heute die Runde. JETZT!!! haben Wissenschaftler doch tatsächlich endlich herausgefunden, dass Handystrahlung möglicherweise Krebs verursacht. „Ja heidenei“, sagt der Schwabe, „Oh mein Gott“ stöhnt die Welt.

Da wurden doch tatsächlich Fakten geschaffen, die vor gefühlten 15 Jahren schon einmal die Runde machten. Ich bin wirklich beeindruckt. Das gibt uns allen die sichere Gewissheit, dass wir irgendwann sterben müssen. So ein Scheiß aber auch. Wirklich. Jetzt habe ich extra viel Gemüse gegessen um gesund zu bleiben (hahaha) und dann sowas. Zum Glück nutzt man die modernen Handys von heute, sogenannte Smartphones, eh kaum noch zum telefonieren.

Wahrscheinlich werden Forscher in naher Zukunft auch herausfinden, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist, Rindfleisch BSE-verseucht sein kann, Obst und Gemüse pestizidbehaftet ist und dass zu viel Kaffee das Herzinfarktrisiko erhöht.

Da ich zuhause WLAN habe und mein Handy auch nicht ausschalte, bin ich nicht mal mehr in meinen eigenen vier Wänden sicher.

 

Aber ich bin mir sicher, die Gesundheitsminister dieser Welt haben da schon einen Plan B in der Tasche, um dem entgegenzusteuern. Das könnte künftig dann so aussehen:

 

 

Für all diejenigen, die kein Handy nutzen (aus welchen Gründen auch immer)… haltet viel Abstand zu Menschen, die gerade telefonieren oder ein Mobiltelefon in der Hand halten. Oder fordert ihn mit Nachdruck auf, dies sofort zu unterlassen und das Gerät abzuschalten. Keine Angst, sollte derjenige Raucher sein, ist er es gewöhnt. 😉 🙂

Thailand, Teil 5einhalb

Veröffentlicht: 12. Dezember 2010 in ... doof!, ... und ich so: hä?

Leckmichamarsch, bin ich gerade angepisst!

 

Eigentlich hätte hier jetzt der 6. Teil vom Thailandurlaub kommen sollen. Jetzt stelle ich fest, das Youtube den Audiotrack meines Videos gelöscht hat, weil ein Titel am Ende abgespielt wird, der nicht autorisiert wurde. WTF? Ich verdiene schließlich kein Geld damit, ich dachte für privat dürfe man das. Außerdem ist der Track ja nur angespielt und nicht komplett (so dass ein eventueller Raubkopierer auch nichts mit dem Song anfangen kann..)

 

DANKE YOUTUBE!

Wer sich ebenfalls bei Youtube bedanken möchte, darf das gerne tun. Jedenfalls müsst ihr jetzt noch einmal ein paar Tage warten, da ich das Video erst noch einmal überarbeiten darf.

 

Sorry. 😦

Wenigstens gab es Maultaschen!

Veröffentlicht: 30. August 2010 in ... doof!

Stimmung heute: nölig.

Warum? Gute Frage.

Liegt es am permanenten Pisswetter? Eher nicht, immerhin haben wir das jetzt schon lange genug, um sich dran zu gewöhnen. Oder daran, dass ich heute morgen zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder langärmelig aus dem Haus bin, ich aber trotzdem hin und wieder fröstele? Liegt es am bevorstehenden Umzug und der damit verbundenen Rennerei bis alles organisiert und erledigt ist? Auch das schließe ich aus, immerhin freue ich mich ja tierisch auf die uns bevorstehende Zeit in der gemeinsamen Wohnung. Oder ist es das latente Kopfweh, das mich hin und wieder beschleicht? Oder die Tatsache, ab morgen kein Auto mehr zur Verfügung zu haben? Ich weiß, es geht sehr gut ohne, aber wenn man sich mal daran gewöhnt hat, verzichtet man nur ungern darauf. Oder ist es einfach nur, weil Montag ist?

Keine Ahnung, aber immerhin gabs Maultaschen zu Mittag.

Die Tatsache, dass auch die mir heute nicht wirklich geschmeckt haben und ich auch nicht irgendwie nen Hunger drauf hatte, lassen wir jetzt einfach außen vor. Dennoch, das will was heißen. Ich werde jetzt vor dem Umzug doch hoffentlich nicht noch krank. Das wäre dann wirklich ein Grund, nölig zu sein.