Sachen gibt’s…

Veröffentlicht: 30. Juni 2011 in ... und ich so: hä?, höhöhö
Schlagwörter:, , , ,

Wer kennt das nicht? Manchmal steht man Situationen gegenüber, die surrealer nicht sein könnten. Ein erstauntes WTF ist meistens das erste, was einem dazu einfällt.

Manchmal sind diese Momente ja noch zum Lachen, wie zum Beispiel letztens, als sich der U-Bahn-Fahrer verfahren hatte. Aufgrund von fest definierten Gleisstrecken hätte ich mir nie vorstellen können, dass sowas passieren kann, aber scheinbar geht auch das. OK, wahrscheinlich war eine Weiche falsch gestellt, was ansich ja durchaus auch schlimmer enden kann, aber die Durchsage „Verehrte Fahrgäste, wie sie sicher bereits bemerkt haben, habe ich eine Falschfahrt gemacht. Ich muss sie daher leider bitten, alle hier auszusteigen.“ war mir schon ein Lächeln wert. Scheiß drauf dass es morgens war und ich Umwege und Hetzerei auf mich nehmen musste. Letzten Endes kam ich doch noch pünktlich im Büro an. Die Situationskomik an sich war Entschädigung genug.

Warum ich aber jetzt diesen Artikel hier verfasse, ist dagegen schon um einiges skurriler. Aber auch das ist mir noch nie zuvor passiert.

Ich habe mir vorhin nach Feierabend an der Tankstelle einen Sixpack mitgenommen. Zuhause habe ich direkt den ganzen Sixer wie er war in den Kühlschrank verfrachtet. Als ich später dann zwecks Nahrungsbeschaffung den Kühlschrank öffnete traf mich fast der Schlag. Das komplette untere Fach des Kühlschranks stand unter Wasser. Frau S. meinte noch beruhigend dass die Türe wohl nicht richtig zu gewesen wäre. OK, alles abgetrocknet, mein geplantes Essen rausgenommen, Türe geschlossen (und darauf geachtet dass sie auch wirklich zu ist!) und in aller Ruhe mein Essen zubereitet.

Als ich dann den Rest wieder in den Kühlschrank packen wollte und die Türe öffnete wähnte ich mich wirklich im falschen Film. Gleiches Spiel wie vorher, das komplette untere Fach nass. Mein Puls stieg beachtlich. Ist da etwa irgend ein Schlauch geplatzt? Kann nicht sein. Ist irgendwo ne versteckte Kamera? Auch eher unwahrscheinlich. Aber was nu? Da fiel mir auf, dass auch der Karton des Sixers nass war. Aber nur von unten, nicht von oben. Also muss es daran liegen. Das Herrenhandtäschchen raus aus dem Kühli, aufgemacht und jede Flasche einzeln gecheckt. Und da war sie, die Übeltäterin. Eine halb volle Flasche Bier, schön am Tropfen gewesen, das Mistvieh.

Doch, Halt, stopp! Mooooment! Parameterfehler in Sektor 1, wieso ist der Kühlschrank voll mit Wasser, wenn das Bier ausläuft? Die Flasche also komplett geöffnet (ging ganz leicht, da der Deckel nur so halbfest drauf war) und gecheckt… tatsächlich, Wasser.

Das unerklärliche an der Sache ist, dass die Flasche eine der mittleren beiden im Sechserverbund war. Der Karton selbst ist am Boden noch originalverklebt und hat auch sonst keine Schnitt- und Klebespuren. Schließt also die Möglichkeit, dass irgendein Streichestrolch die Flasche vorsichtig herausgepfriemelt, umgefüllt und wieder hineingebastelt hätte, völlig aus. Kann also nur ein ganz derber Produktionsfehler sein oder dass irgendwo in der Abfüllerei ein ganz lustiger Zeitgenosse an der Maschine sitzt. Oder gibt es von diesem Hersteller ein neues Gewinnspiel? „Finde die Wasserflasche und du hast eine Million/Traumhaus/Weltreise/Auto/etc. gewonnen“… in diesem Fall herzlichen Glückwunsch, Joppy. Wenn es so wäre, würde das irgendwie zur Absurdität der Situation passen… denn die Beweise habe ich bereits entsorgt (Flasche ausgelehrt und Kühlschrank geputzt) und wie bereits erwähnt: Sachen gibt’s… 😉 🙂

Advertisements
Kommentare
  1. thomasgecko sagt:

    Muhaa, geilomat, Alter. Kopfkino: Ich stelle mir gerade vor, wie einer, der schon seit 35 Jahren in der Brauerei arbeitet und so gaaanz langsam, aber sicher, zum Alki wurde, wie der also am Fließband bei der Abfüllung sitzt, verstohlen um sich schaut, in einem unbemerkten Moment schnell ne Flasche ext, mit Wasser aus der eigens zu diesem Zweck mitgebrachten Flasche nachfüllt, und die Flasche wieder zurück stellt. Haha, und das in nem Bruchteil einer Sekunde, weil die Bänder in so ner Großbrauerei laufen gaanz schön schnell. Oder besser noch.. Der Typ nimmt sich die Flasche am Anfang des Laufbands, spurtet zum Ende des Laufbands, und macht all das oben beschriebene IM LAUFEN..
    Gut, Kopfkino ende. Thx!!

    Greet, Thomsö

    • klugscheisser sagt:

      Die Sache ist doch ganz einfach:
      Text Joppy Jo: „Flasche ausgelehrt und Kühlschrank geputzt“

      sagt doch alles: es war eine „gelehrte“ Flasche, die hat das ganz von alleine gemacht. Wird sie wohl nicht wieder tun, wo sie jetzt nicht mehr „Gelehrt“ sondern wahrscheinlich nur noch „leer“ ist

      lg
      d

  2. new women sagt:

    tja, ich würde an deiner Stelle mal einen lustigen Brief an die Brauerei schicken, nur so zum Spaß um zu sehen wie die sich verhalten. Könnte auch ganz lustig sein.
    Sachen gibt’s……tatsächlich —- und solche Sachen ziehst du ja bekanntlich an…

  3. Pseudo-Ami sagt:

    *lol* … Das sind zwei echt witzige Geschichten 🙂 Da keiner richtig zu Schaden gekommen ist (okay, du wurdest um eine Flasche Bier betrogen 😀 Eigentlich ist das schon schlimm genug ;)), hat man wenigenst was nettes zu erzaehlen auf der naechsten Party oder so *g*
    Bischen merkwuerdiiii ist das aber schon mit der Bierflasche und ich haette die restlichen Flaschen genaustens unter die Lupe genommen, bevor ich sie gekillt haette.

  4. Pseudo-Ami sagt:

    Ja, war ein guter Tipp (Danke!) und hat mir auch Spass gemacht – beim naechsten Mal bin ich wieder dabei!
    Sportprogramm ist fuer die Sport-/Aktivwaesche -> Relativ kurz (weil man ja eher nicht die ganze Trommel mit Waesche voll hat *g*), mit Vorwaesche (wegen Schweiss), Silber-Ionen und niedriger Schleuderzahl. Ich hab auch extra Sportwaschmittel ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s