Koh Samui, Thailand – Teil 1

Veröffentlicht: 26. Oktober 2010 in Joppy on tour
Schlagwörter:, , , , ,

Ready for Take Off…

… dachte sich wohl auch der Pilot, der uns erst von Frankfurt nach Abu Dhabi bringen sollte… allerdings eine Stunde verspätet. Nun gut, immerhin ging es dann doch endlich hoch in die Lüfte.

Als 6,5 Stunden später dann mitten in der Wüste der riesige Airport von Abu Dhabi auftauchte, war der erste Zwischenstop nicht mehr weit. Von Abu Dhabi ging es dann weiter nach Bangkok. Doch auch das wiederum verspätet, um ca 2. Stunden. Was treibt man solange in Abu Dhabi? Ein wenig durch die Duty-Free-Shops schlendern, Weißgoldschmuck mit Diamanten für ca. 300 € anschauen und doch nicht kaufen, 3 Heineken-Dosenbiere und 1 kleines Wasser für umgerechnet ca. 16 € (Flughafenpreise? Oder doch eher die Alkoholsteuer in arabischen Ländern?)  verzehren, ne Kleinigkeit futtern und…

… dieses Video drehen!

Oder solche Fotos knipsen:

Man sieht es vllt an meinen müden Äuglein... es war schon spät.

Doch letztendlich schwangen wir uns auch dort in die Lüfte und landeten knappe 6 Stunden später in Bangkok. Dort wurde es dann richtig busy. Durch die ganze Verspätung war unser Anschlußflug nach Koh Samui logischerweise schon weg. Unsere Reiseveranstalter brachten uns aber zügigst in den nächsten Linienflug, der zur Insel flog. Hätten wir gewusst, dass die Maschinen dort stündlich gehen, hätten wir uns nicht so abhetzen müssen. Der Airport in Bangkok ist nämlich wirklich ganz schön groß, vor allem wenn es eilt und man die Strecken im Dauerlauf zurücklegt… nach wohlgemerkt ca 14 Stunden sitzen, dösen und Filme schauen.

Nuja, letzten Endes sind wir aber auch auf Koh Samui angekommen. Zum ersten Mal seit Frankfurt sah ich mich wirklich, wirklich, WIRKLICH erstaunt, freudig erregt und verwundert um. Der erste Eindruck war wirklich grandios. Für mich schon fast surreal.

Vom Flugzeug wurden wir mit einem Shuttle-Bus

Fast wie eine Freizeitpark-Bimmelbahn: Unser Shuttle-Bus auf dem Rollfeld in Koh Samui

zum Terminal gebracht. Das Terminal auf Koh Samui ist ein zu allen Seiten offener, mit Palmen umwachsener, riesiger Pavillon, in dessen Mitte das Gepäckband einmal im Kreis fährt. Seitlich des Pavillons sind die Check-In Schalter untergebracht, auf dem Weg nach draußen kommt man dann durch die Immigration.

Das Flughafenterminal auf Koh Samui. Ein offener Pavillon mit Nebengebäuden.

Vom Terminal aus wurden wir per Hoteltransfer über holperige und staubige Sträßchen durch den Linksverkehr chauffiert.

Linksverkehr über holperige und staubige Straßen

Im Hotel eingecheckt und erstmal zwei Stunden Schlaf nachgeholt, bis ich vom Roomservice geweckt wurde, weil dann auch unsere Koffer endlich angekommen waren. Durch die Eilabfertigung in Bangkok waren wir eben ein wenig vor unseren Koffern da. Somit waren endlich auch meine Badeshorts da, also konnte mich nichts mehr halten… ab zum Strand.

to be continued…

 

Advertisements
Kommentare
  1. Frechdachs sagt:

    Cooles T-Shirt, schöne Photos und gespannt auf Teil 2 sei 🙂

  2. Pseudo-Ami sagt:

    Toller, interessanter erster Teil mit schoenen Bildern – wenn es so weitergeht, dann wird das ein einwandfreier Reisebericht *lob* Freu mich schon auf die Fortsetzung!

  3. Kaltmamselll sagt:

    Ja, der erste Teil ist Dir wirklich gelungen, ich bin auch auf den zweiten Teil gespannt, weiter so…….

  4. Thomsö sagt:

    Yeah, das hört sich toll an, dein Urlaub. Mit wem warste denn dort 🙂
    Achja, ich war ja auch DABEI. Yeah! Schöner Reisebericht, ich freue mich schon auf die weiteren Teile.

    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s